Modules Master

Modulnummer:
INFO-4260

 
Modultitel:

Vorlesung Optik, Lichtvermessung, Displaytechnik (Lecture Course Optics, Light Measurement, Display Technology)

Art des Moduls:
Wahlpflicht

 
In den Studienbereichen INFO-PRAK, MEDI-HCI, MEDI-VIS
ECTS-Punkte 6
Arbeitsaufwand
- Kontaktzeit
- Selbststudium
Arbeitsaufwand
180 h
Kontaktzeit
60 h / 4 SWS
Selbststudium
120 h
Moduldauer 1-semestrig
Häufigkeit des Angebots 2-jährig im Sommersemester
Unterrichtssprache deutsch
Lehr-/Lernformen Vorlesung mit Übungen
Klausur & Benotung schriftliche Klausur am Ende der Vorlesung; Dauer: 90 min; Modulnote entspricht Klausurnote
Modulinhalt Wann immer in der Informatik Informationen visualisiert werden, kommen Bildschirme & Beamer zum Einsatz: In der Computergraphik, der Medizininformatik oder der Mensch-Computer-Interaktion. Bildschirme & Beamer werden auch bei visueller Stimulation in Experimenten der Kognitions- und den Neurowissenschaften verwendet, und für präzise Stimuluspräsentation müssen diese ausgemessen und kalibriert werden. Themen: Einführung in die Physik des Lichts und die Photometrie; Technik von Versuchsmonitoren (LCD,CRT, LED); Technik von optischen Messgeräten (Photometer, Spektrometer, Lichtmesskamera, Transientenrekorder); Vermessung und Optimieren der Darstellung; Programmieren präziser Experimente mit speziellen Toolboxen (Psychopy, Psychtoolbox).
Qualifikationsziele Studenten lernen die technischen Grundlagen von Bildschirmen & Beamern kennen. Das erworbene Verständnis versetzt die Studenten in die Lage, Vor- und Nachteile sowie Grenzen gängiger Display Technologien beurteilen und messen zu können. Am Ende der Vorlesung mit praktischen Übungen sind die Studierenden in der Lage, selbständig eigene visuelle Experimente in der Kognitionswissenschaft und der Medienwissenschaft durchzuführen und typische Fehler bei der Kalibrierung und Nutzung von Displays zu vermeiden.
Verwendbarkeit Vorbereitung auf experimentelle Masterarbeit in der visuellen Wahrnehmung, Mensch-Computer-Interaktion oder Computergrafik; generell sinnvoll für Teilgebiete der Informatik mit Bezug zur Visualisierung, z.B. Computergrafik, Mensch-Computer-Interaktion, sowie Medien- und Medizininformatik.
Anrechenbar für  
Informatik - Master                                                                               
 
Teilnahmevoraussetzungen Keine
Verantwortlicher Dr. Uli Wannek
Literatur Wird in der Vorlesung bekannt gegeben
Close Printscreen