Modules Bachelor

Modulnummer:
INF3222


Modultitel:

Vorlesung Visuelle Wahrnehmung für Informatiker (Lecture Course Visual Perception for Computer Scientists)

Art des Moduls:
Wahlpflicht


Im ModulWahlpflichtbereich Praktische Informatik, Themenbereich Kognitive Modellierung
ECTS-Punkte6
Arbeitsaufwand
- Kontaktzeit
- Selbststudium
Arbeitsaufwand
180 h
Kontaktzeit
60 h / 4 SWS
Selbststudium
120 h
Moduldauer1-semestrig
Häufigkeit des Angebotsjährlich im Wintersemester
Unterrichtssprachedeutsch
Lehr-/LernformenVorlesung
Klausur & Benotungschriftliche Klausur am Ende der Vorlesung; Dauer: 90 min; Modulnote entspricht Klausurnote
ModulinhaltVisuelle Wahrnehmung: Optik des Auges; Mustererkennung; Texturen, Materialien und Farben; Objekterkennung und Szenenwahrnehmung; Bewegungssehen; binokulares Sehen und Tiefenwahrnehmung; visuelle Kognition. Neurowissenschaftliche Grundlagen und Methoden der Wahrnehmungsforschung: Nervenzellen, Neuroanatomie des visuellen Systems, neurophysiologische Methoden (z.B. Einzelzellableitungen, EEG, fMRT), Psychophysik, experimentelle Psychologie.
QualifikationszieleWissen des derzeitigen Erkenntnisstandes der Wahrnehmungsforschung. Befähigt sein, Vor- und Nachteile sowie Grenzen zentraler Methoden der experimentellen und theoretischen Wahrnehmungsforschung einzuschätzen. Verständnis der Ziele, Fragen und der Historie der Wahrnehmungsforschung. Am Ende der Vorlesung sind die Studierenden in der Lage, Originalliteratur aus dem Bereich der Wahrnehmungsforschung zu lesen, zu verstehen und kritisch zu reflektieren.
VerwendbarkeitSinnvolle Vorbereitung bei Interesse an anderen Teilgebieten der Informatik, bei der die visuelle Wahrnehmung des Menschen eine Rolle spielt; z.B. in der Computergrafik oder Mensch-Computer-Interaktion, sowie Medien- und Medizininformatik im Allgemeinen.
Anrechenbar für
Kognitionswissenschaft - Bachelor Hauptfach
Wahlpflichtmodul Kognition

Informatik - Bachelor

Bioinformatik - Bachelor

Medieninformatik - Bachelor

Medizininformatik - Bachelor
TeilnahmevoraussetzungenKeine
VerantwortlicherProf. Felix Wichmann, DPhil.
LiteraturWird in der Vorlesung bekannt gegeben